Filtern nach

Reiskocher

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4

Reiskocher

Schon 1937 wurde in der kaiserlich-japanischen Armee ein Auto mit einem, noch primitiven, Reiskocher ausgestattet. Damals handelte es sich noch um einen Holzkasten mit Elektroden.

1947 fing die japanische Firma Mitsubishi Electric Corporation an die ersten elektrischen Reiskocher zu produzieren. Allerdings mussten diese Reiskocher noch permanent überwacht werden, hatten sie noch keine automatische Abschaltung und waren auch sonst nicht sonderlich zuverlässig.

In der Anfangsphase wurde ein einfaches Konzept verwendet: Reis wurde erhitzt, ab einer gewissen Temperatur schaltete sich der Reiskocher aus. Diese Kocher reagierten aber häufig auf die Raumtemperatur, die Folge war nicht richtig gekochter Reis.

Der erste praktische ?elektrische- Reiskocher wurde von der Firma Yoshitada Minami erfunden. Er ermöglichte das Kochen von Reis durch den Einsatz dreier Kammern, die Wärme wurde durch verschiedene Luftschichten bereitgestellt.

Der erste -kommerziell erfolgreiche- Reiskocher kam 1956 auf den Markt, hergestellt von der Firma Toshiba. Er verwendete ein Zweikammernsystem. Reis wurde in einen Topf gefüllt, in einen diesem Topf umgebenden Behälter wurde Wasser gefüllt und gekocht. Die Temperatur im ?Reistopf? stieg schnell. Dass der Reis verbrannte wurde durch eine Thermostat verhindert, das den Reiskocher automatisch ausschaltete.

Von diesem Reiskocher wurden 200.00 Stück produziert. Pro Monat. Vier Jahre später war in jedem zweiten japanischen Haushalt ein Reiskocher. Diese Zweikammer Reiskocher werden heute auch nicht mehr produziert. Die heutigen Geräte sind mit Warmhaltefunktion, Sicherheitsschutz, Trockenschutz etc.

Nur noch Reis und Wasser einfüllen, anstellen, fertig? Ebenfalls in dieser Rubrik finden Sie auch Reiskocher für die Mircowelle