Palmzucker

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Palmzucker

Palmzucker, aus dem Saft der Palmen gewonnen, wird in Südostasien bei vielen Gerichten als natürlicher Süßstoff verwendet. Um den Palmzucker zu gewinnen werden in die Stämme von Palmen, wenn sie zwischen 15 und 20 Jahre alt sind, Schlitze in den Stamm geschlagen, aus denen der Saft der Palme gewonnen wird. Dieser Saft wiederum wird eingekocht, die Feuchtigkeit verdunstet, es bleibt ein Palmzucker dessen Farbe von goldgelb bis dunkelbraun variiert. Palmzucker nennt man in Thailand nam taan puek wobei das Wort nam taan Zucker bedeutet, puek wiederum ist das Behältnis, in den der Palmzucker kommt.

Ursprünglich wurde der Saft in Bambusbehältern gesammelt, heutzutage in Kunststofftuben die auch verhindern, dassTiere sich an der süssen Speise vergehen.

Dieser goldbraune Palmzucker ist ein natürlicher Süßstoff und besitzt ein karamellähnliches Aroma. Palzucker ist eine traditionelle Zutat in vielen süd- und südostasiatischen Gerichten und Desserts. Und ein natürliches Süßungmittel für Tees.

Sollten Sie weißen, raffinierter Zucker durch Palmzucker ersetzen, so nehmen Sie das Verhältnis 1:1.




Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen