Zur Startseite

Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Anfragen | Impressum
» Start » Rezepte
Unsere Empfehlung


Kokosmilchpulver, Chaothai, 370 gr.

Kokosmilchpulver, Chaothai, 370 gr.
Kokosmilchpulver 60 gr.Kokosmilchpulver mit 150 ml kochendem Wasser mischen, umrühren, fertig.  Zutaten Kokoscreme...

Preis: 3.99 EUR inkl. MwSt. zzgl. Versand
10.78 EUR / 1 kg

Hier eine kleine Rezeptsammlung, die wir nach und nach vervollständigen wollen.

Eine Delikatesse:
Legen Sie Klebereis ca. 3 Stunden in Wasser, dann dünsten (Klebereis immer vor dem Dünsten ca. 3 Stunden in Wasser legen). Danach etwas Kokosmilch kochen (nur etwas köcheln), etwa 1/2 Teelöffel Zucker hinzu (je nach Bedarf), und auch etwas Salz (anstatt Zucker können Sie auch Palmzucker nehmen).
Dies rühren Sie nun langsam in den gekochten Klebereis (aber nicht zuviel nehmen). Garnieren kann man das ganze mit Mango...schmeckt einfach herrlich.
Klebereis
Kokosmilch
Palmzucker
Mango

Glasnudelsalat mit Früchten:

Die Glasnudeln in Wasser einweichen und eine Minute kochen lassen. Das Hühnerfleisch mit Pfeffer und Salz würzen. Den Rotwein in die Pfanne geben, das Hühnerfleisch hinzu und schmoren lassen bis es gar ist. Die Eier rühren und braten. Alle übrigen Zutaten in Scheiben schneiden und das Ganze mit den Nudeln auf einer Platte anrichten.
(Zutaten: 115 gr.
Glasnudeln; 115 gr. Schinken; 115 gr. Hühnerfleisch; 1 Schuss Rotwein, 2 Eier, 115 gr. Salatgurke, 1 Melonenscheibe, 1 Apfel, 1 Birne, Salz sowie gemahlener schwarzer Pfeffer)

Reisnudeln mit Hühnerfleisch

Zutaten: 250 g Reisnudeln; Salz; 1 l Huehnerbruehe; 250 g ausgeloeste Haehnchenbrust, in Scheiben geschnitten; 6 Frühlingszwiebeln 3 El. Sojasosse; Chilipulver
Zubereitung
Die Bruehe aufkochen. Das Huehnerfleisch darin 5 Minuten gar ziehen lassen. Die Fruehlingszwiebeln in 1 cm breite Ringe schneiden, hinzufuegen, mit
Sojasauce wuerzen. Die Nudeln in Suppenschalen anrichten. Das Fleisch mit der Schaumkelle aus der Bruehe heben und darauf verteilen. Mit Bruehe auffuellen und mit Chilipulver bestreuen.

Bami Goreng

400 gr. Nudeln;  200 gr. Huhn oder Schweinefleisch; Pfeffer, Salz, 2 EL Öl
Die Nudeln kochen, den Bami-Goreng-Mix quellen lasssen.
Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und in Öl hellbraun braten. Den Mix hinzugeben, die
Nudeln hinzugeben. Alles untereinander rühren. Servieren mit Krabbenbrot, Sambal und/oder einem frischen Salat.

Nasi Goreng

400 gr. Reis; 200 gr. Huhn oder Schweinefleisch; Pfeffer, Salz, 2 EL Öl, 2 Eier
Den
Reis kochen, den Mix quellen lasssen.
Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und in Öl hellbraun braten. 2 Eier hinzugeben, den Mix hinzugeben. Alles untereinander rühren. Servieren mit
Krabbenbrot, ei
nem Spiegelei und/oder einem frischen Salat.

Masman Currypaste

Schneiden Sie 250 gr. Rindfleisch oder Huhn in Stücke. Erhitzen Sie eine Pfanne und vermischen Sie 1 Tasse (250ml) Kokosmilch mit dem Inhalt dieses Päckchens. Geben Sie die Mischung in die Pfanne und rühren Sie bis eine Schicht entsteht. Geben Sie das Fleisch hinzu, braten Sie es bis es gar ist. Geben Sie anschließend 1 Tasse (250 ml) Kokosmilch hinzu und bringen Sie das ganze zum Kochen. Geben Sie noch einige Kartoffeln und Erdnüsse hinzu. Kochen Sie das ganze. Fügen Sie je nach Geschmack Fischsauce bei und servieren Sie es mit gekochtem Reis.

Nam Ya Curry Paste

Zubereitung: Vermischen Sie den Inhalt der Nam Ya Curry Paste mit 100 gr. gekochtem Fisch. Kochen Sie 2 Tassen (500 ml) Kokosmilch und geben Sie die Mischung hinzu. Bringen Sie das ganze zum kochen. Nach Geschmack noch Fischsauce hinzufügen und zusammen mit Reisnudeln, chinesischem Kohl, Sojabohnensprossen und frischem Gemüse servieren.

Laab Namtok

Geben Sie 1/2 Tasse (125 ml) Wasser zu 300 gr. gemahlenem Fleisch (Rindfleisch, Schweinefleisch oder Huhn). Fügen Sie die Laab Namtok Gewürzmischung hinzu, gut umrühren. Für den Geschmack nach Bedarf noch Fischsauce hinzufügen, mit Schalotten, Minzeblättern und grünen Zwiebeln garnieren. Servieren mit frischem Gemüse...

Nam Pulvermischung für Fleisch

Zubereitung: Hacken Sie 1/2 kg frische magere Schweinelende fein während diese noch kalt ist. Schneiden Sie 250 gr. gekochte Speckschwarte in schmale Streifen und stellen Sie diese kalt. Mischen Sie alle Zutaten mit dem Inhalt der Nam-Pulvermischung und geben Sie noch 3 Esslöffel Knoblauch und Chilipfeffer hinzu. Diese Masse dann abpacken und verschießen. 24 Stunden ruhen lassen bevor serviert wird.

Panang Curry Paste 

Schneiden Sie 250 gr. Rindfleisch oder Hühnerfleisch in Streifen. Erhitzen Sie eine Tasse Kokosmilch mit der Panang Currypaste in einer Pfanne, bringen Sie es zum kochen. Fügen Sie das Fleisch hinzu und lassen es schmoren bis es gar ist... Nach Geschmack noch etwas Fischsauce hinzugeben, mit Reis servieren

Tom Ka Paste
Bringen Sie eine Tasse Kokosmilch zum Kochen und geben Sie 500 gr. Hühnerbrustfilet und den Inhalt der Tom Ka Paste hinzu. Das ganze kochen lassen bis das Hühnerfleisch gar ist. Fügen Sie zwei Tassen Wasser hinzu und lassen Sie es bei mittlerer Hitze schmoren bis das Hühnerfleisch saftig ist. Dann geben Sie noch eine Tasse Kokosmilch hinzu, lassen es wieder leicht kochen. Sofort servieren. Nach Geschmack Fischsauce und Zitronensaft hinzufügen.

Thai Pad Thai

3 Eßlöffel Paste für Pad Thai150 gr. getrocknete Reisnudeln oder Glasnudeln (einweichen und abtrocknen lassen); 250 gr. Fleisch (dünn geschnitten), geschälte Garnelen, Meeresfrüchte oder Tofu (Stückchen); 100 gr. Sojabohnensprossen; 1 Rührei; 3 Eßlöffel Pflanzenöl; eventuell 2 Eßlöffel gestampfte Erdnüsse; Zitronenstückchen, Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln
in 2,5 cm grosse Stücke geschnitten, zum garnieren


Zubereitung:
1) Erhitzen Sie das Öl in einer Pfanne oder einem
Wok. Geben Sie das Fleisch, die Garnelen, die Meeresfrüchte oder den Tofu hinzu. Das ganze eine Minute braten und gut rühren. Das Rührei hinzugeben und das ganze nochmal gut verrühren.
2) Die
Nudeln und die Paste hinzufügen. Weiter braten und rühren bis es ziemlich trocken ist. Die Sojabohnensprossen hinzugeben, noch 1 Minute braten und rühren. Die Erdnüsse hinzugeben und gut vermischen. Garnieren und heiss servieren.

Garnelen in Kokoscreme

1,25 kg rohe Garnelen; 185 ml Kokoscreme; 1 TL Zitrone(n)-Schale; 1 EL Zitronensaft; 2 EL Sojasauce; 1 EL Erdnussöl; 1 Zwiebel, geachtelt; 1 TL Garnelenpaste; Frühlingszwiebel(n) in Ringen zum garnieren.

Zubereitung
Garnelen schälen. Kokoscreme, Zitronenschale, Zitronensaft, Sojasauce und Garnelenpaste bzw. Sambal Oelek mischen. Öึl in Wok oder Pfanne erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten. Garnelen hinzufügen und etwa 2 Minuten pfannenrühren. Sauce dazugeben und weitere 3 Minuten bei mittlerer Hitze andicken lassen. Mit Frühlingszwiebeln garnieren und zusammen mit Reis servieren.

Gebackene Ananasringe

Zutaten: 8 Ananasringe aus der Dose; 10 EL Tempuramehl; 3 ltr. Ananassaft; 1 Prise Salz; 5 EL Honig; 1 EL Zitronensaft; 1 ltr. Öl (geschmacksneutral)
Zubereitung
Die Ananasringe abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Das Tempuramehl mit dem Ananassaft (wenn nötig mit Wasser auf die benötigte Menge auffüllen) und Salz klumpenfrei anrühren, bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Bei Bedarf noch etwas Wasser untermischen. Den Honig mit dem Zitronensaft verrühren.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Es ist heiss genug, wenn an einem holzernen Kochlöffelstiel, den man ins heisse Fett taucht, kleine Bläschen aufsteigen. Die Ananasringe in dem Tempuramehl wenden und schwimmend im Fett etwa zwei Minuten ausbacken. Die Ananasringe mit einem Schaumlöffel herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier abfetten lassen. Anschließend werden sie mit dem angerührten Honig serviert.
Variation: Man kann statt Ananas auch einmal geschälte und in Scheiben geschnittene Aepfel verwenden. Das Kerngehäuse aus der Mitte herausstechen.

Pilz-Rezept

200 gr. Poku-Pilze; 2 Frühlingszwiebeln; 16 Garnelen, geschälte; 1 Liter Gemüsebrühe; 3 EL Zitronensaft; 1 TL Chili - Paste; 3 EL Fischsauce ; ½ Limone(n), den Saft; Koriander; 1 Stange/n Zitronengras

(Bei Pilzen unbedingt die Packungshinweise beachten)
Gemüsebrühe in einem Topf Zum kochen bringen. Poku-Pilze halbieren, Frühlingszwiebeln in 2cm lange Stücke schneiden, Garnelen waschen und entdarmen. Brühe mit Zitronensaft, Chilipaste, Fischsauce und Koriander verrühren. Poku-Pilze, Frühlingszwiebeln und die Garnelen zur Brühe dazugeben und köcheln lassen, bis alles gar ist ( ca. 10 Minuten). Hitze runterstellen, mit Limettensaft und gehacktem Zitronengras würzen. Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Feuertopf-Fondue 

25 g Schwarze Pilze; 300 g Rinderfilet; 2 Knoblauchzehen; Sojasosse; Sherry;
1 bn Koriandergruen(
Koriander); Speisestaerke; 1/2 TL 5-Gewuerze-Mischung;
125 g Tatar; 125 g Garnelen; ausgeloest; 250 g Heilbuttfilet; 2 Eier; Pfeffer;
1
TL Oel; 3 Karotten; 125 g Rettich; 3 l Fleischbruehe

Beachten Sie den Packungshinweis für den Gebraucht von "schwarzen Pilzen".
Rindfleisch in duenne Scheiben schneiden, Knoblauch schaelen, fein hacken und mit
Sojasosse und Sherry verruehren. Marinade ueber das Fleisch traeufeln und zugedeckt 1 Std. im Kuehlschrank ruhen lassen. Gewaschenes Koriander-gruen fein hacken, die Haelfte mit Speisestaerke, der Haelfte der Gewuerzmischung, Tatar, Sojasosse und Sherry vermengen, daraus walnussgrosse Baellchen formen. Fischfilet waschen, trockentupfen, Fischfilet in duenne Scheiben schneiden. Eier verquirlen, mit Sojasosse , restlicher Gewuerzmischung, etwas gehacktem Koriandergruen und Pfeffer abschmecken. In erhitztem Oel zu einem Omelett ausbacken und in Stuecke teilen. Pilze abtropfen lassen. Karotten und Rettich schaelen, alles in dekorative, mundgerechte Stuecke teilen. Fisch und Garnelen sowie uebrige Zutaten appetitlich auf Tellern anrichten und mit uebrigem gehacktem Koriandergruen bestreuen. Bruehe mit Sojasosse und Sherry auf dem Herd zum Kochen bringen, dann etwa pro Portion 500 ml in einen Feuertopf (oder Fonduetopf) giessen und am Koecheln halten.
Alle Zutaten werden mit kleinen Sieben o. ae. in der Bruehe gegart, die zum Abschluss des Fondues mit der uebrigen Bruehe als Suppe gereicht wird. Nach Wunsch Reis und verschiedene asiatische Dips dazu reichen, wie zum Beispiel 
Suess-Sauer-Sosse.

Gebratener Reis mit Garnelen

Zutaten: 3 Tassen gekochter Reis, 4 grosse Garnelen (Tigergarnelen),  2 Eier, 1/2 Tasse Zwiebeln (in Scheiben geschnitten), 1 Tomate (in Scheiben geschnitten), 1 EL gehackte Schalotten und Koriander, 1 TL gehackter Knoblauch, 1 TL Zucker, 1 1/2 TL Sojasauce, 1 EL Fischsauce, 3 EL Speiseöl.

Waschen, schälen und säubern Sie die Garnelen. Nur der Schwanzteil wird verwendet. Den Knoblauch in 2 EL Öl bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten, anschließend die Garnelen zugeben. Wenn die Garnelen gar sind, das ganze auf einen Teller geben.

In derselben Pfanne den vorher gekochten Reis anbraten. Den Reis etwas auf die Seite schieben, in der freien Fläche die Eier braten, den Reis und die Eier vermischen. Das Ganze mit Zucker, Fischsauce und Sojasauce abschmecken. Alles gut vermischen.

Dann die Garnelen, Tomaten, Schalotten und Koriander hinzugeben. Jeweils alles gut vermischen. Heiß servieren.



Mein Konto

Nicht angemeldet
Login | Konto eröffnen
Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)
Unsere Topseller



Unsere Empfehlung


Yam Mehl, 4 kg

Yam Mehl, 4 kg
Yam Mehl Yam Mehl ist auch als Kartoffelmehl bekannt. Es ist weit verbreitet, insbesondere auch in Afrika. Dort bildet es...

Preis: 15.99 EUR inkl. MwSt. zzgl. Versand
4.00 EUR / 1 kg

Newsletter



eintragen
austragen
Ich bin damit einverstanden, dass Sie mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zuschicken: Asiatische Lebensmittel und Geschenkartikel. Meine Einwilligung kann ich Ihnen gegenüber jederzeit widerrufen.
Telefon Rückruf


Telefon Rückruf

Wir rufen Sie gerne zurück! Sagen Sie uns wann.